Offener Brief an die Frankfurter Buchmesse

Frankfurt, 26.09.2017

Buchmesse gegen Rechts

Offener Brief an die Frankfurter Buchmesse anlässlich des Standes des Antaios Verlages

Die Frankfurter Buchmesse ist weltweit eine der wichtigsten und größten Plattformen der Verlagsindustrie. Immer wieder finden sich hier auch rechtskonservative bis völkisch-nationalistische Medien: im deutschsprachigen Teil sind exemplarisch der Ares-Verlag, Verlag Antaios, Cato, Junge Freiheit, Förderstiftung Konservative Forschung und Bildung, Karolinger-Verlag und Manuscriptum zu nennen.

In diesem Jahr ist der Verlag Antaios erneut mit einem Stand vertreten. Der im Jahr 2000 von Götz Kubitschek gegründete Verlag ist wichtigstes Sprachrohr und Publikationsorgan der Neuen Rechten und aktuell besonders der verfassungsfeindlichen, rechtsextremen Gruppierung „Identitäre Bewegung“. Kubitschek ist außerdem Gründer des „Instituts für Staatspolitik“, welches den ideologischen Gemeinplatz politischer Akteurinnen der Neuen Rechten wie AfD, Pegida und Junge Freiheit bildet. Die Neuerscheinungen und Autoren des Verlags sprechen für sich: Bücher von Akif Pirinçci, Mario Müller und Martin Sellner sind Kernstück der aktuellen Verlagsliste. Sie eint die Prognose des Untergangs der „deutschen Kultur“ oder – gar „der Deutschen“ – und der Glaube an die Notwendigkeit des Widerstands dagegen.

Doch nicht nur die Auslage dieser Bücher wird dem Verlag Antaios im Oktober in Frankfurt ermöglicht, ihm wird auch eine Bühne überlassen, um ihre rassistischen Autoren – vor allem auch am Privatbesuchertag – direkt sprechen zu lassen. Auf der Bühne „Forum Wissenschaft und Bildung“ empfängt die Buchmesse unter anderem den bereits zweimal wegen Volksverhetzung verurteilten Akif Pirinçci am Samstag zu einem „Gespräch“. Unter anderem hatte Pirinçcis „Pegida Rede“ 2015 mediale Öffentlichkeit erzeugt, in der er bedauerte „die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb“. Zudem stehen am selben Tag Martin Sellner und Mario Müller mit „Identitär! Innenansicht einer Bewegung“ im Veranstaltungsprogramm. Die Identitäre Bewegung, für die Sellner als Leitfigur gelten kann, hat in den letzten Jahren unter anderem wiederholt gegen Geflüchtete und den Islam gehetzt. Auch fordert sie die Schließung der nationalen Grenzen. Sie ist als eine der derzeit gefährlichsten rechtsextremen und völkisch-nationalistischen Gruppierungen einzuschätzen. Zuletzt offenbarte sich dies in ihrer „Defend Europe“ Kampagne, im Zuge derer sie mit einem Schiff („C-Star“) versuchen wollte, Menschen im Mittelmeer von der Flucht nach Europa abzuhalten. Auch Martin Sellner und Mario Müller waren Crew-Mitglieder und planen die weiteren „Rückkehrer“ der „C-Star“ bei einem „Umtrunk“ am Antaios-Stand zu empfangen.

Auf der Website der Frankfurter Buchmesse wird die Bühne „Forum Wissenschaft und Bildung“, auf der die obengenannten „Gäste“ auftreten sollen, wie folgt beworben: „Alle reden von Fortschritt, unsere Austeller zeigen ihn“. Wir fragen uns, ob dieses Gedankengut wirklich der Fortschritt ist, den die Buchmesse an einem ihrer stärkst besuchten Tage der Öffentlichkeit präsentieren will. Katja Böhne, Pressesprecherin der Buchmesse, äußerte gegenüber der Frankfurter Rundschau, die Auftritte des Antaios Verlags nicht einschränken oder absagen zu wollen, „solange nicht gegen Recht und Gesetz verstoßen wird“. Angesichts der oben aufgeführten verfassungsfeindlichen Gesinnung der eingeladenen Autoren, ist das Vorgehen der Frankfurter Buchmesse für uns nicht nachvollziehbar und kann ihrem eigenen Anspruch nicht gerecht werden.

Wir fordern deshalb die Absage aller antidemokratischen und rassistischen  Veranstaltungen auf der Buchmesse und erwarten eine Positionierung gegen Rassismus und Nationalismus jeder Couleur.

Arbeitskreis „Buchmesse gegen Rechts“

Unterzeichner_innen:

  1. Unrast Verlag Kollektiv, Münster
  2. Querverlag, Berlin
  3. Waldeemar Schindowski, AG SPAK Bücher
  4. Buchhandlung Dante Connection, Berlin
  5. Ylva Verlag
  6. der buchladen GmbH, Buchhandlung Saarbrücken
  7. Katharina Jerusalem, Buchhandlung Cardabela Mainz
  8. Konstantin Wecker, Liedermacher
  9. Prof’in Dr’in Uta Ruppert, Goethe Universität Frankfurt
  10. Michael Tunç, Hochschule Darmstadt,
  11. Dr. Frank Schulze-Engler, Goethe Universität Frankfurt
  12. Jana Reich, Marta Press, Hamburg
  13. Dr. Alexandra Rau, Ev. Hochschule Darmstadt
  14. Bernd Hüttner, Bremen
  15. Gisela Notz, Sozialwissenschaftlerin  und Autorin, Berlin
  16. Tanja Ehmann , Berlin, FH Potsdam
  17. Prof. Dr. jur. Susanne Dern, Hochschule Fulda
  18. Prof. Brigitte Young, PhD, Universität Münster
  19. Dr. Daniel Mullis, Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK)
  20. Berliner Buchmesse ›Queeres Verlegen‹
  21. Dr. Thilo Wiertz, Universität Freiburg
  22. Christa Wichterich, Publizistin
  23. Dr. Jan Lohl, Sozialwissenschaftler und Supervisor
  24. Dr. Daniel Bendix, Universität Kassel
  25. Jannis Eicker, Mitglied des ILA-Kollektivs
  26. Tran, Phuong Thanh (Institut für Humangeographie, Goethe Universität Frankfurt)
  27. Dr. Nina Held, University of Sussex
  28. Prof Dr. Frank Nonnenmacher, Goethe-Universität Frankfurt
  29. Katrin Singer, Universität Hamburg
  30. Katharina Hoppe (Goethe-Universität Frankfurt)
  31. Jou Preuß, Politikwissenschaftler*in & Künstler*in
  32. Pia Garske, Berlin
  33. Sarah Dionisius, Goethe-Universität Frankfurt
  34. Sabrina Schüssler
  35. Prof. Dr. Susanne Heeg, Goethe-Universität Frankfurt
  36. Emine Aslan
  37. In Hessen sagt man Gude! Refugees Welcome
  38. Prof. Dr. Alex Demirovic
  39. Prof. Dr. Birgit Blättel-Mink, Goethe-Universität Frankfurt
  40. Buchladen zur schwankenden Weltkugel, Berlin
  41. Joachim Hirsch, Goethe-Universität Frankfurt
  42. Prof. Dr. Thomas Lemke, Goethe-Universität Frankfurt
  43. Dr. Onur Suzan Nobrega, Goethe-Universität Frankfurt
  44. Dr. med. J. Dlugosch
  45. SchwarzRund
  46. Tobias Schmitt, Hamburg
  47. Strips & Stories – Buchladen für Graphic Novels
  48. Jonas Rüppel, Goethe-Universität Frankfurt
  49. Christian v. Ditfurth
  50. Dr. Irini Siouti, Uni Wien
  51. Prof. Dr. Nicolle Pfaff, Uni Duisburg-Essen
  52. Prof. Dr. Friedel Kriechbaum
  53. Prof. Dr. Daniel Loick, Goethe-Universität Frankfurt
  54. Prof. Dr. Susanne Scholz, Goethe-Universität Frankfurt
  55. Prof. Dr. Lena Inowlocki, Goethe-Universität Frankfurt
  56. Pfr. Dr. Harmjan Dam
  57. Prof. Dr. Barbara Holland-Cunz, Justus-Liebig Universität Gießen
  58. Jasmin Eding, Adefra
  59. Dr. Peter Wehling, Goethe-Universität, Frankfurt
  60. Nadja Thoma, Uni Wien
  61. Dr. Dagmar Oberlies, Frankfurt UAS
  62. Prof*in Dr*in Encarnacion Gutierrez Rodriguez
  63. Asita Bänsch
  64. Prof. Dr. Thomas Scheffer, Goethe-Universität, Frankfurt
  65. Rolf Becker, Schauspieler, ver.di
  66. Jan Niggemann
  67. Dr. Felix Hauf, Goethe-Universität, Frankfurt
  68. Prof. Dr. Walter Hanesch, Hochschule Darmstadt
  69. Eva Fuchslocher
  70. Prof. Dr. Peter Herrmann
  71. Prof. Dr. jur. Dieter Zimmermann, EH Darmstadt
  72. Franziska Haug (Goethe Universität Frankfurt)
  73. Hille Herber
  74. Francis Seeck, Autor*in und Doktorand*in
  75. Dr. Klara Groß-Elixmann, Köln
  76. Wolfgang Voss
  77. Dr. Marcus Balzereit
  78. Dr. Tina Spies, Universität Potsdam
  79. Simon Duncker
  80. Katharina Pühl, Rosa-Luxemburg Stiftung
  81. Dr. Anne K. Hubert
  82. Christine Lenger
  83. Oberamtsrat Dipl.-Ing. f. Phys. Tech. Negrüj Ekseil
  84. Holger Warnk, Goethe-Universität Frankfurt
  85. Silvia Langer, Frankfurt
  86. Dr. Tanja Scheiterbauer, Goethe-Universität Frankfurt
  87. Buchhandlung Neues Kapitel
  88. Louisa Beck
  89. Frederic Meister, Frankfurt a.M.
  90. Anna Foerster
  91. Nicole Braungart
  92. Daniela N
  93. Rabea
  94. Ursula Zachariae
  95. Elisabeth Salazar Perez
  96. Jasmine Dahoud
  97. Prof. Dr. Ulla Wischermann, Goethe-Universität Frankfurt
  98. Dr. Henning Schrimpf
  99. Dipl.-Soz. Liane Lieske, Hamburg
  100. Constanze Oth, Frankfurt
  101. Michael Joho, Einwohnerverein St. Georg von 1987 e.V.
  102. Maren Schwingel-Bechtold, Universitätsbibliothek Frankfurt
  103. Martin Walter, Love Speech Wiesbaden
  104. Dörte Rompel
  105. Jannis Grimm, Freie Universität Berlin
  106. Dr. Benedikt Behrens, Historiker und Übersetzer
  107. Ruben Fernandez
  108. Dominik Engl
  109. Charly Lotta
  110. Daniel Barreto, Autor und Übersetzer
  111. Dr. Celine Camus
  112. Julia Rothenburg, Autorin
  113. Dr. Thorsten Peetz, Soziologe
  114. Gerlinde Rick, Goethe-Universität Frankfurt
  115. Leonie Völler
  116. Katharina Müller
  117. Nora Schrimpf
  118. Jonas Heller, Goethe-Universität Frankfurt
  119. Anne Allex, Wirtschaftswissenschaftlerin und Autorin
  120. Viktoria Lessing
  121. Laura Keller
  122. Gabriele Ohr
  123. Irene Rosenkötter, Neurologin und Psychiaterin
  124. Dorothea Studthoff, Verlagsmitarbeiterin
  125. Sven Jachmann, Splitter Verlag
  126. Britta Lang-Azizi
  127. Isabell Trommer
  128. Susanne Jauernig
  129. Marie Moeller
  130. Christiane Hahn, Buchhandlung Anakoluth
  131. Franziska von Verschuer
  132. Stefan Weidle, Verleger
  133. Charlie Kaufhold
  134. Eric Lettkemann, TU Berlin
  135. Dr. Tul’si Bhambry, Übersetzerin
  136. Chris W. Wilpert, Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  137. Felix Kutschinski, Goethe-Universität Frankfurt
  138. Franziska Hartl
  139. Charlotte Bradke
  140. Gaby Schmitt
  141. Bernd Seiber
  142. Luise Besier, Goethe-Universität Frankfurt
  143. Claudia Milanowski
  144. Veronica Delatorre
  145. Eva Ferrer, Lehrerin
  146. Lea Stahlberg
  147. Marie-Lou Milanowski
  148. Dr. Margreth Lüneborg, FU Berlin
  149. Emely Benfer
  150. Prof. Dr. Elisabeth Klaus, Universität Salzburg
  151. Rafel Bolivar
  152. Mareike Späth, Goethe-Universität Frankfurt
  153. Prof. Dr. Kira Kosnick, Goethe-Universität Frankfurt
  154. Prof. Dr. Helena Flam, Universität Leipzig
  155. Sigrid Wunderlich, Bibliothekarin
  156. Fidan Yiligin
  157. Dr. Manuela Bauche, Museum für Naturkunde Berlin
  158. AStA der Goethe-Universität Frankfurt
  159. Forschungsgruppe Ideologien und Politiken der Ungleichheit, Wien
  160. Forschungsnetzwerk Frauen und Rechtsextremismus
  161. Sylvia Trouillet, Goethe-Universität Frankfurt
  162. Uwe Albrecht
  163. Helenca Santana
  164. Laura Digoh-Ersoy, KARFI – Schwarzes Bildungskollektiv
  165. Oliver Fourier, Industriekaufmann
  166. Anna Rigamonti, Kommunikationsdesignerin
  167. Dennis Vogt
  168. Jonathan Kunz, Hochschule der bildenden Künste Saar
  169. Clara Kretzschmar
  170. Mike Lambert
  171. Lena Müller, Übersetzerin
  172. Dr. Christiane Leidinger, Hochschule Düsseldorf
  173. Ulrike Wälder
  174. Laura Schmidt, Bibliothekarin
  175. Michael Franke
  176. Sascha Markus
  177. Josephine von der Haar, Goethe-Universität Frankfurt
  178. Tolga Anlas, Sozialpädagoge
  179. Mahsa Nangeli
  180. Heide Herget
  181. Guillermo Atlas, Soziologe
  182. Jonathan Diesselhorst, Rosa Luxemburg Stiftung
  183. Felix Hetscher, Unrast Verlag
  184. Yergalem Taffere, Filmemacherin
  185. Christina Ohlhus
  186. Jen Theodor, Übersetzer
  187. Hatice Avci, Sozialarbeiterin
  188. Martine Lapière, Goethe-Universität Frankfurt
  189. Clemens Fobian, Autor
  190. Lisa Huber, der buchladen GmbH
  191. Anna-Lena Friebe, Universität Bielefeld
  192. Lilian Leifert
  193. Irene Rosenkötter, Neurologin und Psychiaterin
  194. Felix Wiegand, Goethe-Universität Frankfurt
  195. Sebastian Garbe, Justus-Liebig Universität Gießen
  196. Florentine Schoog, Freiburger Zeitschrift für GeschlechterStudien
  197. Prof. Dr. Bettina Fritzsche, PH Freiburg
  198. Hannah Rosenkötter
  199. PD Dr. Sven Strasen, Literaturwissenschaftler, RWTH Aachen
  200. Ruth Manstetten
  201. Günther Pölking-Henkel, Verlagsvertreter
  202. Carlos Cabrera, IES Cairasco de Figueroa y Aula Manuel Alemán
  203. Renate Peters
  204. Martin Krämer
  205. Dirk Milanowski
  206. Ede Fischer
  207. Constanze Erhard
  208. Tirhas Tesfamariam
  209. St. Gans, Bibliothekarin
  210. Søren Gahrmann, Universität Potsdam
  211. Irmela Rütters, Europäische Verlagsanstalt
  212. Ingmar Kosuch
  213. Mohammad Hasheminejad, Junior Verleger
  214. Simone Rassmann
  215. Nele Wulf
  216. Daniel Schumann
  217. Felix Fink, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  218. Aline Theobald
  219. Philipp Hammer
  220. Benedikt Müller
  221. Vanessa E. Thompson, Goethe-Universität Frankfurt
  222. Nicolas Zang, Universität Freiburg
  223. Lisa Wagner
  224. Prof. Dr. Holger Jessel, Evangelische Hochschule Darmstadt
  225. Uwe Paulsen, Stadtverordneter Die Grünen Frankfurt
  226. Jochen Franke
  227. Jens Rensing, Buchhändler
  228. Jürgen Fenn
  229. Thekla Kühn, Hiltruper Buchhandlung
  230. Stephanie Endter
  231. Tim Schuster, Offenes Haus der Kulturen Frankfurt
  232. Johanna Bomke
  233. Katharina Greff

 

Advertisements